aristo blog

nachrichten die man nicht überall findet

Zusammenarbeit von Polizei und Facebook könnte die Planung von Protesten unmöglich machen

| 2 Kommentare

Doch das gilt nicht nur für Facebook. Soziale Netzwerke sind den Strafverfolgungsbehörden schon lange ein Dorn im Auge. Es wird schon fleißig an Tools gearbeitet, um „kriminelle Inhalte“ aufzuspüren und User zu blocken. Flashmobs wären dann unmöglich. Eine Zusammenarbeit zwischen Polizei und Sozialen Netzwerken wurde diese Woche auf einem Polizeikongress in Philadelphia diskutiert.

Ein hochrangiger Beamter aus dem Chicago Police Department berichtete den Teilnehmern auf einer Konferenz am Montag, dass seine Dienststelle bereits mit einem Sicherheitschef bei Facebook zusammenarbeitet, um bestimmte Benutzer auf der Website zu blockieren, „wenn festgestellt wird, das sie kriminellen Inhalt veröffentlichen“, berichtete Kenneth Lipp, ein unabhängiger Journalist, der den Vortrag besuchte. Geblockt werden sollen dann IP-Nummern, Konten, sowie Computer und mobile Endgeräte.

Zum Einsatz könnten auch Geofencingprogramme kommen.

Bezüglich Facebook kommt man auch mit dem Tor-Netzwerk nicht mehr weiter.

Facebook blockiert TOR-Nutzer

Kenneth Lipp konnte auf der Konferenz ein Kurzvideo drehen.

Es dürfte wohl nicht mehr all zu lange dauern, bis sich ein Netzwerk ähnlich Facebook auf Tor-Basis gründet.

Artikel dazu:

Mit dem Tor-Netzwerk sicher im Internet surfen

Unterstützen Sie dieses Blog wenn sie mögen über PayPal.


 

2 Kommentare

  1. Gebt dem Kaiser was des Kaisers ist. Das Netz „gehört“ nicht den Menschen, sondern Konzernen und Psychopathen. Hören wir auf Dinge von Psychopathen zu nutzen, dann haben die Psychopathen auch keine Macht mehr über uns.

  2. Das Zensieren machen die Betreiber ( und nicht nur Facebook sondern auch andere wie auch die ÖR Medien ) doch schon im vorrauseilendem Gehorsam. Nicht wahr Aristo Du bist doch auch einer von ihnen.
    Jetzt kommt eben das blocken dazu um die Deliqenten zu isolieren. Das alles diennt im Endeffekt dem Schutz der Gier. Die die Grundlage unseres derzeitigen Gesellschaftssystems dem Kapitalismus ist. Und wie immer folgen wir der USA, diesesmal in den Demokratischen Faschismus.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.