aristo blog

nachrichten die man nicht überall findet

Datensicherheit: Lokal und im Netz

| 2 Kommentare

Seit der NSA-Affäre spielt Datensicherheit wieder eine Rolle. Nicht nur bei Unternehmen, auch bei Privatpersonen. Dabei spielen Cloud-Services eine besondere Rolle. Daten in der Wolke ablegen wird immer beliebter. Wir stellen einige kostenfreie, einfach zu bedienende Tools vor.

Nach unserem Beitrag, Emails sicher schnell und einfach verschlüsseln, erhielten wir zahlreiche Mails mit der Bitte, einfache aber wirksame Tools zur Datensicherheit vorzustellen. Dieser Bitte kommen wir nun nach.

Datensicherheit: US-Software vertrauenswürdig?

Die Frage kann man nur so beantworten, es kommt darauf an. Anwendungen die Microsoft-.Net-Framework benötigen beinhalten ein gewisses Risiko und da amerikanische Softwareherstellern misstrauisch beäugt werden, stellen wir zunächst ein Produkt aus deutscher Entwicklung vor.

Die kleine Softwareschmiede Aborange hat mit dem Cryptor ein einfach zu bedienendes Verschlüsselungstool entwickelt. Neben der Free-Version für Privatanwender gibt es auch eine Pro-Version für Unternehmen. Verschlüsselt werden Dateien nach dem hochsicheren Advanced Encryption Standard (AES-Verfahren) und zwar mit der maximalen Schlüssellänge von 256 Bit. Nach der Verschlüsselung können die Dateien sicher in der Cloud abgelegt oder per Mail versendet werden. Passwörtern kommt bei der Verschlüsselung eine entscheidende Bedeutung zu, deswegen ist in dem Programm ein Passwortgenerator integriert. Ebenfalls nützlich, das Tool kann Dateien endgültig durch mehrfaches überschreiben löschen.

Aborange Crypter

Und wer sich generell keine Passwörter mehr ausdenken möchte, dem ist der Keyproducer aus derselben Schmiede zu empfehlen.

Etwas umfangreicher ist das Programm Axcrypt des schwedischen Softwarehauses Axantum. Es verwendet ebenfalls die AES-Verschlüsselung, allerdings mit einer Schlüssellänge von 128 Bit, was aber kein wirklicher Nachteil ist. Es arbeitet gut mit Cloud-Services wie DropBox zusammen. Es unterstützt Dateien > 4 GB  und ist ebenfalls kostenfrei.

Axcrypt

Ein Klassiker unter den Verschlüsselungstools ist GPG4Win, welches seit 07.10.2013 in der Version 2.2.1 vorliegt. Es ist das umfangreichste der hier vorgestellten Programme, dank einer ausführlichen deutschen Dokumentation dennoch für Einsteiger geeignet.

GPG4WIN

Wer viel mit Cloud-Services arbeitet, dem sei abschließend Cloudfogger empfohlen, welches ebenfalls für Privatanwender kostenfrei und für verschiedene Betriebssysteme verfügbar ist.

Cloudfogger

Wer sich für Kryptographie interessiert, findet im CryptoolPortal der Universität Siegen einige Lernprogramme und nützliche Informationen zum Thema.

CryptoolPortal

Unterstützen Sie dieses Blog wenn sie mögen über PayPal.


2 Kommentare

  1. Habe das starke Gefühl dass sie von den Cloud Firmen geliebt werden und uns verarschen wollen.
    Von wegen sicher in den Clouds, die dümmsten wissen, dass das Blödsinn ist.

    Guten Abend
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.