aristo blog

nachrichten die man nicht überall findet

Gegen alle Lehre

| 2 Kommentare

Während so manche Ökonomen, Medien und Politiker gegen den mühsam errungenen Mindestlohn von 8,50 Euro/Stunde wettern, hat die Bundesagentur für Arbeit festgestellt, dass dieser Mindestlohn Vollzeitbeschäftigte (Singlehaushalt) nicht vor Hartz IV schützt. Hier nachlesen.

Wer bis zum Ruhestand für den Mindestlohn oder knapp darüber arbeitet, fällt mit Sicherheit in Altersarmut. Jämmerliche Aussicht für diese Arbeitnehmer, eventuell Grundsicherung beantragen zu müssen.

Einen völlig anderen Weg geht eine Kleinstadt in den USA. SeaTac

hat knapp 25.000 Einwohner, von denen die meisten Berufstätigen für den Flughafen Seattle/Tacoma arbeiten.

Seit 01. Januar 2014 schauen nicht nur amerikanische Ökonomen und Soziologen auf diese Stadt. Es gibt zwar in den USA einen gesetzlichen Mindestlohn (demnächst wohl 10,10 Dollar), doch Bundesstaaten und Kommunen können von diesem nach oben abweichen.

Eine Initiative für eine Abschaffung von Niedriglöhnen des Unternehmers Nick Hanauer hat mit Unterstützung der Gewerkschaft SEIU, den Einwohnern von SeaTac und dem Bürgermeister, zum Erlaß einer ab 01. Januar 2014 wirksamen Vorschrift geführt: Kein Stundenlohn unter 15 Dollar (etwa 11 Euro).

Hanauer: „Unternehmen wälzen die Kosten der Billigarbeit auf die Allgemeinheit ab, indem sie sich darauf verlassen, dass Sozialleistungen ihre Beschäftigten über Wasser halten.“ Gleiches gilt übrigens für Deutschland. Nachfrageorientierte Ökonomen weisen schon seit Jahrzehnten darauf hin, ohne jedoch bei den Verantwortlichen in Politik und Wirtschaft Gehör zu finden.

Einigen Unternehmen gefällt das natürlich nicht. Alaska Airlines und die Washington Restaurant Association wollen gegen dieses Gesetz klagen, allerdings mit geringen Erfolgsaussichten. Andere Unternehmen, wie das Cedarbrook Lodge Hotel tätigen Investitionen, um Umsatz und Gewinn zu steigern.

Doch Hanauer will es bei SeaTac nicht belassen, als nächstes hat er Seattle im Visier. Ökonomen prophezeien diesem Experiment in SeaTac einen großen Erfolg. Sollte sich das bewahrheiten, dann werden blitzartig weitere Städte folgen und herrschenden Modelle der Mainstreamökonomen landen in der Mottenkiste.

SEIU

Unterstützen Sie dieses Blog wenn sie mögen, ein Paypal-Konto ist nicht notwendig.

2 Kommentare

  1. Pingback: Hinweise des Tages | NachDenkSeiten – Die kritische Website

  2. Pingback: Anonymous

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.