aristo blog

nachrichten die man nicht überall findet

Die Kleinen hängt man, die Großen lässt man laufen

| Keine Kommentare

Dieser Spruch dürfte allgemein bekannt sein. Und er ist wahr. Leider.

Worum geht es? Nun, es geht um einen jungen Mann. Ja, er hat sich schuldig gemacht. Was ist passiert?

Posieren neben aufgespießten Köpfen ist Kriegsverbrechen

Weil sich ein 21-jähriger Offenbacher in Syrien neben aufgespießten Köpfen fotografieren ließ, verurteilte ihn das Frankfurter Oberlandesgericht zu zwei Jahren Haft. Die Tat sei ein Kriegsverbrechen.

Quelle

So etwas tut man nicht, richtig. Nun zum Vergleich ein ähnlicher Fall.

Totenschädel-Fotos: Ermittlungen gegen Soldaten eingestellt

Die Staatsanwaltschaft München hat das Ermittlungsverfahren gegen zwei Bundeswehr-Soldaten, die in Afghanistan mit Totenschädeln posiert hatten, eingestellt. Es liege keine strafbare Störung der Totenruhe vor.

Quelle

Tot ist tot. Daran besteht kein Zweifel. Als Bürger mit einem gesunden Rechtsempfinden habe ich unter dem Welt-Artikel folgenden Kommentar abgegeben.

Michael Aristo • vor ein paar Sekunden
Hold on, this is waiting to be approved by DIE WELT.
Wie lächerlich ist das denn? Der Krieg gegen Jugoslawien war ein Kriegsverbrechen. Wie viele Jahre bekommt Schröder? Null. Macht nur so weiter. Der Tag, an dem euch das um die Ohren fliegt ist nah.

Dieser Kommentar ist nicht erschienen, wie man sich denken kann. So viel zur Meinungsfreiheit.

Und nun direkt zum Genosse der Bosse.


Ein klares Geständnis. Oder? Wo waren bzw. sind die Strafverfolgungsbehörden? Es wurde nicht nur das Völkerrecht gebrochen. Findige Juristen könnten daraus noch mehr machen.

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
Art 26

(1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen werden, das friedliche Zusammenleben der Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind unter Strafe zu stellen.

Was lernen wir daraus? Die Straftat muss nur „groß“ genug sein, dann wird sie auch nicht verfolgt.

Und Kommentare, die darauf hinweisen, werden immer gelöscht.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.