aristo blog

nachrichten die man nicht überall findet

Spenden an den BUND stoppen!

| 4 Kommentare

Haben Sie schon mal an den BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e. V.) gespendet? Ich schon. Wussten Sie, dass der BUND Komplize bei der Ermordung des unter Naturschutz gestellten Rotmilan ist? Ich bisher auch nicht.

Man spendet doch gerne für eine gute Sache, oder? Und der BUND, so dachte ich bislang, macht eine gute Sache. Doch das ist vorbei! Jeder Mensch erliegt der Macht des Geldes. Oder umgangssprachlich formuliert, jeder ist käuflich. Auch beim BUND.

Den BUND kann man nicht kaufen. Aber die Menschen im BUND, die lassen sich kaufen! Und wie. Nachfolgend eine sehr gut recherchierte Dokumentation über die Windkraft, die Sie sich bis zum Ende anschauen sollten. Und dann fragen Sie sich: Bin ich noch bereit für diese Organisation auch nur noch einen Euro zu spenden?

 

4 Kommentare

  1. Diese „Organisation“ ist bei mir bisher nur durch dreiste Abzocke aufgefallen! Wurde in der Fußgängerzone in ein Gespräch verwickelt .. naja, am Ende wollte ich (glaube ich) 10€ monatlich spenden (bei Zahlung pro Quartal, also 30€/Quartal), alles unterschrieben, Durchschrift mitgenommen – läuft …

    Pustekuchen – irgendwann hab ich im Online Banking eine Abbuchung von 120€ gehabt 😛 Nach Drohung mit meinem Anwalt stellte sich aber heraus, dass alles nur ein Fehler war 😉

  2. Klagen auf hohem Niveau und Propaganda, mehr kann ich nicht im Videobeitrag erkennen. Es wird massiv mit Aengsten gespielt. Es wird indirekt Werbung gegen den angeblich guten Ruf der Energiewende betrieben, also genau das, was gegen Ende des Videos den Lobbyisten vorgeworfen wird. Chapeau, ARD.

    Windkraft ja, aber bitte nicht vor meiner Tuer. Zurueck zur Natur, aber bitte nicht zu Fuss.

    Als ob es etwas neues waere, dass unsere Politiker sich der Industrie anbiedern.
    Der ARD kann man genau so sehr trauen wie der angeblich gruenen Partei, naemlich ueberhaupt nicht. Das Video koennte einseitiger nicht sein. Mit wieviel Billionen die Atomkraft bis zum heutigen Tage subventioniert wurde und wird, ist nicht der Rede wert im Beitrag. Sehr heuchlerisch das Ganze. Von wann der Beitrag genau ist, weiss ich nicht, aber dass es sich ganz nebenbei um eine Wahlkampfsendung zu Gunsten von wahrscheinlichen Kandidaten der SPD und CDU handelt, erkennt doch hoffentlich jeder, oder?

    Nichts desto trotz:
    Der BUND hat uns vor grob 6 Jahren, als wir hier im Kreis gegen den Bau einer 100.000 Huehner-Farm vorgegangen sind, nicht unterstuetzt, da man sich nicht um ‚Kleinigkeiten‘ kuemmern koenne. Die Arche 2000 hat uns zum Glueck geholfen.

  3. wir wissen sehr wohl, dass wir alle in einem betrügerischen system leben, weil wir ja alle n o c h davon profitieren, wir sind alle krähen und bekanntlich „kratzt keine krähe der anderen die augen aus“ wir alle machen diesbezüglich zugeständnisse, in der hoffnung das damit unser gegenwärtiges system nicht in frage gestellt wird– wir leben in einem undemokratischen system in dem verbrecher (p. hartz) sozialgesetze (hartz IV) entwerfen dürfen und hochstabler (P. Hinz) im parlament sitzen

  4. Es wird in diesem System immer zu Verflechtungen dieser Art kommen, dass ist ein strukturelles Problem. Ich bin nicht für Atomstrom, aber auch nicht für Windkraft in dieser Form, noch weniger bin Ich für Elektrosmog durch Mobilfunk oder falsch konzipierten „Energietransport“.
    Immer mehr Menschen laufen wie ferngesteuerte Zombies durch die Gegend und von Smart-Phone über wlan bis DECT, sind sie ständig am „strahlen“,
    Huch das verbraucht ja Strom… Fehlanzeige, fast niemand kapiert das…
    Vom gesundheitlichen Problem durch Elektrosmog ganz zu schweigen, das wird ja fast wie Geheimwissen gehütet…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.