aristo blog

nachrichten die man nicht überall findet

Koalition der Vernunft jetzt

| 1 Kommentar

Wir hatten diverse Koalitionen. Aber noch nie eine Koalition der Vernunft. Horst Seehofer will Kanzler werden. Das geht aber nur so. CSU-Mitglieder aufgepasst.

Eine Koalition der Vernunft muss her. Und die besteht aus CSU, SPD, Linke und Grüne.  Zusammen haben diese Parteien 376 Sitze im Bundestag. Benötigt werden für die absolute Mehrheit 316 Sitze.

Vor Ablösung von Merkel wird vereinbart, spätestens 200 Tage nach Absetzung von Merkel eine Bundestagswahl abzuhalten.

Dieser Plan hilft allen Parteien, selbst der CDU. Die Wähler rechts der Mitte erhalten ein ganz starkes Signal. (Hätte sich die CSU von der CDU schon vor 10 Jahren getrennt und bundesweit aktiv geworden, es hätte die AfD nicht gegeben! So viel zur Arbeit der Parteistrategen.)

Die CDU wird Merkel ganz elegant los und kann sich erholen. Die AfD-Wähler wären sicherlich bzgl. einer Wahlentscheidung verunsichert und die AfD auf bundesebene möglicherweise zu verhindern.

Wer die AfD im Bundestag verhindern will, kommt an dieser Koalition der Vernunft nicht vorbei! Wer diese Koalition ablehnt, hat die Zeichen der Zeit nicht erkannt und in der Politik nichts verloren. Aber so eine Koalition wird es wohl nicht geben.

Warum nicht? Weil Vernunft in der Politik nur äußerst selten anzutreffen ist, selbst dann, wenn der Machterhalt gefährdet ist.

Mit der Schwerfälligkeit eines Senkbleis werden Probleme ausgesäßen, ignoriert oder schlicht und einfach, dass ist noch schlimmer, gar nicht Wahrgenommen.

Und bei der Wahrnehmung hapert es enorm. Und deswegen ist die AfD die logische Antwort! Und ich bin froh, dass es diese Antwort gibt und nicht die in Form der Piraten, die sich zwar äußerst kunstvoll, aber endlich doch selbst zerlegt haben.

Und einen Rat an die Grünen. Als ehemaliges Parteimitglied kann ich den Grünen nur raten, das Spitzenpersonal zu wechseln, diese Vision zu verinnerlichen und zu vertreten.

Falls nicht, fliegen die Grünen aus dem Bundestag 2017. Die Grünen können keine neuen Wählerpotentiale erschließen. Aber die rasant gestiegene Wahlbeteiligung wird den Grünen den Einzug verwehren. Eine Nischenpartei wie die FDP ereilt das Schicksal. Wo waren Eure Parteistrategen?

 

Ein Kommentar

  1. Hahaha, die Koalition der Vernunft. Selbst wenn sie zusammenkäme würde ich ihr keine 100 Tage geben. Jeder Hinterhofpolitiker, Hmmmm das Wort Politiker ist falsch, jeder Listenplatzbeleger meinte dann seine Philosophie irgendwie unterbringen zu müssen. Stegner wird, zusammen mit der Roth auf die Barrikaden gehen um den Seehofer mundtot zu machen. Sarah, man beachte meine Achtung vor der Frau, wird zusammen mit Angela gegen alles halbwegs liberale kämpfen. Fazit: es wird überhaupt nichts geregelt werden. Das wird auch dem Wahlvieh auffallen und allmählich wird sich Widerstand formieren, mit Option des Bürgerkriegs, denn der Zustrom der ungeliebten Migranten wird nicht abreißen. So sehe ich die Situation, bin natürlich auch nicht allwissend. Was mich etwas enttäuscht, ist die Tatsache, dass die AFD anscheinend keine Imageberater zur Hilfe holt. Denn so ungeschickt, oder ist es geschickt sich nicht zu Äußern, wie die sich anstellen verpassen sie noch das Ziel 20% zu holen. Die sog. Altparteien labern und labern, den Erfolg der Reduzierung der Neuankömmlinge sacken die Merkels, Gabriels ein. Verdrängend, dass das Thema seinerzeit von Pegida und später AFD überhaupt angesprochen wurde. Meine Hoffnung ist, dass endlich Seehofer und die CSU endlich tabula rasa macht und bundesweit auftritt. Die AFD wäre auf einen Schlag aus dem Rennen, CSU würde wahrscheinlich auf 35% kommen und damit kann sie und die Ex Schwesterpartei eine fette Mehrheit bilden. Es wird sehr häufig übersehen, dass die Sympathisanten der AFD nicht laut auftreten. Aber die Partei wählen, wegen fehlender Alternative. Da wäre die CSU der Fluchtpunkt. Aber, wie gesagt, nur meine Meinung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.